Handbuch für Lehrende

11. Aufgabe (Aktivität)

11.1. Einstellungen der Aufgabe

Dies sind die Einstellungen für eine Aufgabe mit Namen "Aufgabe".

    

ALLGEMEINES

Name der Aufgabe
Der Name ihrer Aufgabe (Pflichtfeld)

Beschreibung
Hier können Sie ihre Aufgabe beschreiben.
Sie können hier, wie bei allen Textfeldern, auch Bilder einfügen oder Videos hochladen bzw. verlinkend einbinden.
Achten Sie bitte darauf, dass Sie größere Videodateien möglichst über die HAW-Cloud via Verlinkung zur Verfügung stellen.
Vergessen Sie nicht, ggf. zu beschreiben, in welcher Form und in welchem Format (z.B. PDFs) die Lösungen von Ihnen erwartet werden; stellen Sie sicher, dass Ihre Studierenden die Möglichkeit zur Erstellung dieser Formate haben.

Beschreibung im Kurs zeigen
Dies bestimmt, ob die Beschreibung bereits im Themenabschnitt angezeigt werden soll, nicht erst, wenn man die Aufgabe über Klick auf den Aufgabennamen geöffnet hat.

Zusätzliche Dateien
Hier können Sie ihrer Aufgabe zusätzliche Dateien wie z. B. Antwortvorlagen, ausdruckbare Eigenständigkeitserklärungen (s. 11. Kapitel, "Aufgabe (Aktivität)" -> "Tipps und Tricks") oder Bewertungsrichtlinien hinzufügen.



VERFÜGBARKEIT

Über die Verfügbarkeit legen Sie u.a. fest, ab wann und für wie lange die Aufgabe für Ihre Kursteilnehmenden bearbeitbar ist.

Verfügbarkeitseinstellungen

Abgabebeginn
Wenn diese Option deaktiviert ist, können Aufgaben ab sofort abgegeben werden.
Ist diese Option aktiviert, ist die Abgabe erst ab dem gesetzten Datum möglich.

Fälligkeitsdatum
Das Fälligkeitsdatum ist das Datum, an dem die Abgabe fällig wird.
Eine Abgabe kann allerdings technisch auch noch später stattfinden, sie wird dann lediglich als verspätet angezeigt. Um ein verbindliches Abgabedatum zu erzwingen, aktivieren Sie die Einstellung Letzte Abgabemöglichkeit.

Letzte Abgabemöglichkeit
Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird eine Abgabe nach Ablauf dieses Datums verhindert.

An Bewertung erinnern
Diese Option benachrichtigt die Lehrenden im Dashboard unter "Aktuelle Termine" und erinnert sie an zu einem bestimmten Datum fällige Bewertungen.

Beschreibung immer anzeigen
Diese Option ist voreingestellt aktiviert und macht Ihre Aufgabe samt Ressourcen für alle Studierenden auch schon vor Beginn des Abgabedatums sichtbar.
Möchten Sie, dass Ihre Studierenden die Aufgabe erst mit dem Beginn des Abgabedatums einsehen können, stellen Sie diese Option aus.

    

ABGABETYPEN

Abgabetypen

Abgabetypen
Diese Option ermöglicht die Auswahl zwischen einer Online-Texteingabe, bei der die Kursteilnehmenden die Lösung in ein Texteingabefeld im Editor eintragen, und einer Dateiabgabe.
Aktivieren Sie die Dateiabgabe, dann können Sie mit den nachfolgenden Optionen weitere Einstellungen vornehmen.

Anzahl hochladbarer Dateien
Hier legen Sie fest, wie viele Dateien als Abgabe hochgeladen werden dürfen.
Stellen Sie sicher, dass, wenn Ihre Studierenden zusammen mit den eigentlichen Lösungen z.B. Eigenständigkeitserklärungen einreichen sollen, die Anzahl an hochladbaren Dateien dafür ausreichend ist.

Maximale Dateigröße
Hier legen Sie fest, wie groß eine Datei maximal sein darf.
Voreingestellt sind 500 MB. Falls es nicht unbedingt nötig ist - wie z.B. bei Abgaben von Videos als Seminarleistung - können Sie den Wert heruntersetzen. 5 MB sollten z.B. für eine schriftliche Hausarbeit mit einigen Abbildungen ausreichend sein.

Akzeptierte Dateitypen
Hier werden für die Abgabe akzeptierte Dateitypen aufgelistet.

Die Dateiendungen werden, wenn Sie sie manuell eingeben, durch ein Leerzeichen getrennt, z.B. ".pdf .docx .doc .rtf".
Die Eingabe durch die "Auswahl" ist ggf. komfortabler; achten Sie bitte im Auswahlmenü darauf, dass Sie Ihre Wahl ganz unten im Menü (Scrollen ist üblicherweise nötig) abspeichern!
Wenn das Feld "Akzeptierte Dateitypen" leer bleibt, sind alle Dateitypen erlaubt!

In der Bewertungsansicht in EMIL können Sie PDFs annotieren (s. Videotutorial in Kapitel 11, "Aufgabe (Aktivität)"). Wenn Sie dies vorhaben, beschränken Sie den Dateitypen auf PDF.

Achtung! Stellen Sie sicher, dass Ihre Studierenden die zugelassenen Dateitypen erstellen und Sie selbst die Dateitypen öffnen und lesen können!


FEEDBACK-TYPEN

Feedback-Typen

  • Feedback-Kommentar: Wenn diese Option aktiviert ist, können Lehrende Feedback-Kommentare zu jeder abgegebenen Lösung schreiben.
    WICHTIGER HINWEIS:
    Feedbacktexte sind für Ihre Studierenden nur in den Browsern Firefox und Chrome sichtbar!
    Von Ihren Feedbacktexte werden den Studierenden üblicherweise die ersten 100 Zeichen angezeigt, über Klick auf ein "+"-Symbol wird der Rest sichtbar. In Browsern wie Safari oder Explorer ist diese Funktion ausgestellt! Weisen Sie Ihre Studierenden bitte auf die Verwendung der entsprechenden Browser Firefox oder Chrome hin, wenn Sie mit Feedback arbeiten.

  • Anmerkungen im PDF: Wenn diese Option aktiviert ist, können Lehrende Kommentare, Korrekturen, Kennzeichnungen und Stempel direkt in der als Lösung abgegebenen PDF-Datei hinzufügen. Dies geschieht im Browser, es wird keine zusätzliche Software benötigt.
  • Offline-Bewertungstabelle: Die Aktivierung dieser Option ermöglicht es Lehrenden eine Bewertungstabelle herunterzuladen, offline auszufüllen und dann wieder hochzuladen.
  • Feedbackdateien: Lehrende können ihr Feedback als Datei zur Verfügung stellen, wenn diese Option aktiviert ist. Diese Feedbackdatei könnte z. B. eine korrigierte Version der Teilnehmerlösung oder eine Musterlösung sein. Auch ein gesprochener Kommentar als Audiodatei ist möglich.

Inline-Kommentar
Wenn diese Option aktiviert ist, wird der vom studierenden direkt eingetippte Abgabetext zur Bewertung in das Kommentarfeld kopiert, Lehrende können also wie bei einer Antwort-E-Mail direkt auf bestimmte Texabschnitte des Abgabetextes verweisen. Dies vereinfacht die Inline-Kommentierung oder ermöglicht die Bearbeitung des Originaltextes.

   

ABGABEEINSTELLUNGEN

Abgabetaste muss gedrückt werden
Achtung: Wir empfehlen hier die Option "Ja" einzustellen, voreingestellt ist "Nein"!
Bei "Nein" bleibt die Abgabe bis zu Ihrer Bewertung für die Studierenden bearbeitbar.
Bei "Ja" müssen die Studierenden bewußt einen "Abgabe"-Button betätigen, der die Abgabe abschliesst und die Abgabe ab dem Zeitpunkt für eine weitere Bearbeitung durch die Studierenden sperrt.

Erklärung zur Eigenständigkeit muss bestätigt werden
Wenn diese Option aktiviert ist, müssen Kursteilnehmende vor der endgültigen Abgabe ihrer Lösung eine Checkbox für eine Erklärung zur Eigenständigkeit abhaken. Diese digitale Erklärung wird allerdings nicht gespeichert.
Für eine Möglichkeit, verbindliche Eigenständigkeitserklärungen hinzufügen s. 11. Kapitel "Aufgabe (Aktivität)" -> "Wie kann ich die Aktivität 'Aufgabe' in meiner Lehre einsetzen" -> Aufgabe als Postfach.

Versuche erneut bearbeitbar
Wenn bei dieser Option “Nie” ausgewählt wird, dürfen Kursteilnehmende die eingereichte Lösung nicht noch einmal bearbeiten. Bei “Manuell” können Lehrende entscheiden, ob die Lösung noch einmal bearbeitet werden darf und bei “Automatisch bis zum Bestehen” darf die eingereichte Lösung so oft bearbeitet werden, bis die Aufgabe als "bestanden" bewertet wurde.

    

EINSTELLUNGEN FÜR GRUPPENEINREICHUNGEN

Teilnehmer/innen geben in Gruppen ab
Wenn Ihre Studierenden in Gruppen organisiert sind, besteht die Möglichkeit, dass diese Ihre Lösungen als Gruppe einreichen.
Wenn Sie „Teilnehmer/innen geben in Gruppen ab“ auf „ja“ stellen, erhalten Sie folgende weitere Einstellungsoptionen:

Gruppe notwendig, um etwas abgeben zu können
Dies bestimmt, ob auch Studierende, die keiner Gruppe zugehören, die Aufgabe lösen dürfen.

Erfordert eine Abgabebestätigung durch alle Gruppenmitglieder

Diese Option verzweigt in zwei unterschiedliche Abgabemodi für die Gruppenmitglieder und bestimmt, ob eine einzelne Person für die gesamte Gruppe abgeben darf oder ob alle Gruppenmitglieder die Abgabe bearbeiten und einzeln bestätigen müssen.

Bei „nein“ kann ein einzelnes Gruppenmitglied für die gesamt Gruppe abgeben.
Die Abgabe gestaltet sich wie bei der Abgabe durch eine Einzelperson, nur dass die Abgabe und die Bewertung allen Studierenden der Gruppe gleichzeitig zugeordnet wird.

Bei „ja“ können alle Studierenden den Entwurf der Abgabe (und alle von der Gruppe bisher eingereichten Dateien oder Texte!) weiter bearbeiten, löschen etc. und individuell als "abgeben" kennzeichnen. Die Abgabe gilt im System erst dann nicht mehr als "Entwurf" sondern als vollständig abgegeben, wenn alle Gruppenteilnehmenden "abgegeben" haben.
Im „Abgabestatus“ für die Studierende erscheint weiterhin die Information „Nutzer/innen, die noch nicht abgegeben haben:“ mit den Namen der noch ausstehenden Studierenden.
Vergessen Sie nicht, ggf. die maximale Anzahl an Dateiabgaben entsprechend der Anzahl der Gruppenmitglieder anzupassen!

Bewerten Sie die Gruppenmitglieder einzeln oder erhalten alle die selbe Bewertung?
Sollte die Einreichung aus mehreren zuordbaren Teilen bestehen, möchten Sie eventuell individuelles Feedback und Kommentare vergeben.
Rechts im Bewertungsfenster gibt es daher nun zusätzlich die Option „Einstellungen für Gruppeneinreichungen“ -> „Bewertungen und Feedback der gesamten Gruppe zuweisen“. Bei „nein“ vergeben Sie weiterhin für jedes Gruppenmitglied ein eigenes Feedback und eine eigene Bewertung.

Soll jede Gruppe eine individuelle Aufgabe bearbeiten?
Wenn jede Gruppe eine individuelle Aufgabe bearbeiten soll, müssen Sie entsprechend viele Aufgaben erstellen. Diesen Aufgaben fügen Sie unter „Voraussetzungen“ die Einstellung „Gruppe“ hinzu; unter „Gruppe“->“Auswählen…“ ordnen Sie dann der jeweiligen Aufgabe die gewünschte Gruppe zu, die sie exklusiv bearbeiten soll.

Sie erleichtern sich ggf. die Arbeit, indem Sie eine Aufgabe bis auf die Aufgabenbeschreibung und „Voraussetzungen“ fertig einstellen und dann in der Kursansicht bei der Aufgabe rechts im Menü mehrmals auf „duplizieren“ klicken. Sie erhalten so mehrere eingestellte Aufgabenduplikate, die Sie nur noch den Gruppen entsprechend anpassen müssen.

Weitere Informationen zur Anlage und Verwaltung von Gruppen finden Sie unter https://docs.moodle.org/38/de/Gruppen.



SYSTEMNACHRICHTEN

Mitteilungen an bewertende Person senden
Wenn diese Option aktiviert ist, werden Lehrende benachrichtigt, wenn eine Lösung fristgerecht oder verspätet abgegeben wird. Die Zustellung der Benachrichtigung ist individuell einstellbar.

Bewerter/innen über verspätete Abgabe von Lösungen informieren
Wenn diese Option aktiviert ist, werden die Lehrenden benachrichtigt, wenn eine Lösung verspätet abgegeben wird.

Standardeinstellung für Teilnehmerbenachrichtigung
Wenn diese Option aktiviert ist, wird der Standardwert für das Auswahlfeld “Teilnehmer/innen benachrichtigen” im Bewertungsformular festgelegt. Die Studierenden erhalten dann per Mail eine "Quittung" über die erfolgreiche Einreichung Ihrer Abgabe in EMIL.

    

BEWERTUNG

Bewertung
Hier wird die Art der Bewertung ausgewählt. Wählen Sie z. B. “Punkte” aus, dann können Sie die Maximalpunkte angeben, wählen Sie “Skalen” aus, erscheint später im Bewertungsfenster ein Dropdown Menü, das Skalen, z.B. "Bestanden/Nicht bestanden" zur Auswahl stellt.

Bewertungsmethode
Wählen Sie hier die erweiterten Bewertungsmöglichkeiten, um Noten detailliert zu berechnen. Die Option “Einfache direkte Bewertung” stellt die Default-Einstellungen wieder her.

Bewertungskategorien
Diese Einstellung legt fest, in welcher Kategorie des Bewertungsbereichs die Aktivität angezeigt wird.

Bewertung zum Bestehen
Hier wird die erforderliche Mindestbewertung zum Bestehen festgelegt.
Dies ist gleichzeitig nötig für einen "Aktivitätsabschluß", falls Sie an die erfolgreiche Lösung der Aufgabe per "Voraussetzungen" den Zugang zu weiteren Materialien knüpfen wollen.

Anonyme Bewertung
Wenn Sie diese Option aktivieren, bewerten Sie die Abgaben mit anonymisierten Kursteilnehmenden, d.h. Ihnen wird während der Bewertung der Name der Kursteilnehmenden nicht angezeigt.
Sobald die erste Lösung eingereicht oder bewertet wurde, kann diese Einstellung nicht mehr verändert werden.

Bewerteridentität für Teilnehmer/innen verbergen
Wenn diese Option aktiviert ist, sehen Kursteilnehmende nicht, wer sie bewertet hat.

Bewertungsworkflow verwenden
Wenn diese Option aktiviert wird, werden für die Bewertung mehrere Schritte durchlaufen bevor Kursteilnehmende sie sehen. Dies bietet sich für mehrere Bewertungsdurchläufe an, die dann alle gleichzeitig für die Kursteilnehmenden sichtbar werden.

    

WEITERE EINSTELLUNGEN

Verfügbarkeit
Wählen Sie “Auf Kursseite anzeigen”, damit die Kursteilnehmenden die Aufgabe sehen können.
Die Einstellung “Vor Lernern verbergen” führt dazu, dass die Kursteilnehmenden die Aufgabe (noch) nicht sehen können, sondern nur die Lehrenden des Kursraums.

ID-Nummer
Die Vergabe einer ID ermöglicht es, die Aktivität in der Bewertungsberechnung zu identifizieren. Wenn die Aktivität für keine Berechnung verwendet wird, kann das Feld frei gelassen werden. Es ist auch möglich die ID bei der Bewertung zu vergeben,  sie kann aber nur in der Aktivitätseinstellung verändert werden.

Gruppenmodus
Bei dem Gruppenmodus kann zwischen drei Optionen gewählt werden.
  • Keine Gruppen: Im Kurs gibt es keine Gruppen und alle nutzen alles zusammen.
  • Getrennte Gruppen: Es gibt getrennte Gruppen im Kurs. Auf diese Weise können Kursteilnehmende nur Gruppenmitglieder ihrer eigenen Gruppe sehen, alle anderen sind für sie unsichtbar.
  • Sichtbare Gruppen: Es gibt sichtbare Gruppen im Kurs. Auf diese Weise arbeiten Kursteilnehmende in ihren eigenen Gruppen, können die anderen Gruppen aber sehen. 

Der Standardmodus für alle Aktivitäten im Kurs ist der Gruppenmodus auf Kursebene. Allerdings kann jede Aktivität, die Gruppen unterstützt, ihren eigenen Gruppenmodus haben, d.h. die Lehrenden können z.B. bestimmen, dass bestimmte Aufgaben von Gruppen, andere wiederum von allen Kursteilnehmenden gelöst werden müssen.
Falls der Gruppenmodus auf Kursebene über die Kurseinstellungen erzwungen wird, werden die Gruppenmoduseinstellungen für alle Aktivitäten ignoriert.