EMIL für Lehrende

17. Aufgabe (Aktivität) - Aufgaben stellen, Dateien einsammeln und bewerten

17.10. Bewerten mit Hilfe von Bewertungsrichtlinien

Wenn Sie eine Bewertungsrichtlinie haben, nach denen Sie, Mitlehrende oder Tutorierende die Abgaben bewerten, dann können Sie diese in die "Aufgabe" eingeben. Die Richtlinien stehen dann ggf. Ihnen und Mitbewertenden und ebenfalls den Studierenden zur Einsicht zur Verfügung. Es können einzelne Bewertungskriterien (z.B. bestimmte Kompetenzaspekte des Learning Outcomes, Einhaltung formaler Kriterien etc.) ausformuliert und mit einer jeweils erreichbaren Höchstpunktzahl versehen werden, aus deren Summe sich dann automatisch die Punktebewertung der Abgabe berechnet.


Aktivieren der Bewertungsrichtlinien ("Bewertungsformular")

Stellen Sie in den Einstellungen Folgendes ein: Bewertung -> Bewertungsmethode -> Bewertungsrichtlinie

Achtung! Klicken Sie jetzt auf "Speichern und Anzeigen"; nicht (!) auf "Speichern und zurück zum Kursraum". Es erscheint nun eine Abfrage (s.u.), ob Sie ein neues Bewertungsformular erstellen wollen oder eine bereits erstellte Vorlage nutzen möchten.

"Neues Bewertungsformular aus Vorgabe erstellen"
Wenn Sie bereits eine oder mehrere Vorlagen in einem Ihrer Kursräume erstellt haben, dann können Sie in der Suchfunktion "Einschließlich meiner eigenen Formulare" aktivieren und ein dazugehöriges Schlagwort eingeben. 
Sie erhalten dann ggf. eine bereits vorhandene Richtlinie, die Sie über eine verlinkende Option "Formular als Vorlage verwenden" in Ihrer aktuellen "Aufgabe" nutzen können. Sie können anschließend über "Formulardefinition bearbeiten" die Vorlage Ihren Bedarfen anpassen.

"Völlig neues Bewertungsformular erstellen"
Sie gelangen in einen Eingabescreen für die Erstellung eines Bewertungsformulars.

Das ausfüllbare, erweiterbare Bewertungsformular.
Bei Klick auf das Bild öffnet sich eine größere Ansicht in einem neuen Browserfenster.

Geben Sie Ihrem Bewertungsformular einen eindeutigen Namen (z.B. ein übergeordnetes Learning Outcome, das sich über mehrere erreichbare Kriterien definieren lässt) und beschreiben Sie es kurz, damit Sie es bei einer späteren Verwendung als Vorlage ggf. leichter zuordnen können. 

Füllen Sie danach das erste Bewertungskriterium aus. Sie können beliebig viele weitere Kriterien über „Kriterium hinzufügen” anlegen.

Jede fett gedruckte Zeile kann angeklickt und verändert werden:

  • Kriterienbezeichnung
  • Beschreibung des Kriteriums
  • Beschreibung des Kriteriums (Anzeige für Studierende)
  • Maximal erreichbare Punkte für die Erfüllung des Kriteriums (aus der Summe errechnet sich die Gesamtpunktzahl der Bewertung)

Wenn alle Kriterien angelegt worden sind, klicken Sie auf „Bewertungsrichtlinie speichern und aktivieren”.

In der Bewertungsansicht stehen Ihnen und anderen Bewertenden nun in der rechten Spalte die Bewertungsrichtlinien zur Verfügung.

Wie üblich schließen Sie eine Bewertung ab über "Änderung speichern".


Achtung: 
Die Einstellung "Bewertung zum Bestehen" ist auf einen Zahlenwert festgelegt!

Auch, wenn Sie "Skala" als Bewertungstyp nutzen, liest die "Aufgabe" diese Skala anhand der numerischen Reihenfolge der Skaleneinträge aus. Bei Nominalskalen wie "Nicht bestanden / Bestanden" wäre dies als "Bewertung zum Bestehen" der Zahlenwert 2, bei dem bestanden würde.


Weitere Informationen zu Bewertungsrichtlinien

Bei der Formulierung kompetenzorientierter Bewertungskriterien können folgende Handouts der TH Köln hilfreich sein: