EMIL für Lehrende

17. Aufgabe (Aktivität) - Aufgaben stellen, Dateien einsammeln und bewerten

17.1. Beispiele aus der Lehre

Hier nennen wir Ihnen einige Beispiele für die Verwendung der Aktivität "Aufgabe", u.a. aus konkreten Lehrsituationen und aus Anfragen von HAW-Lehrenden.
Auf die Verwendung der "Aufgabe" in Prüfungen gehen wir in eigenen Unterkapiteln ein.

Die Aufgabe als "Postfach" zum Einreichen von Studienleistungen wie z.B. Hausarbeiten oder Laborprotokollen

"Ich benötige eine ganz einfache Möglichkeit für die Studierenden, ihre Hausarbeiten als Datei bei mir einzureichen; und für mich eine Möglichkeit, schnell zu sehen, wer schon eingereicht hat und wer noch aussteht. Die Bewertung selbst erledige ich üblicherweise nicht in EMIL, sondern lade mir die abgegeben Dateien herunter."

Sie können in den Einstellungen über "Bewertung"->"Bewertung"->"Typ"->"Kein" auswählen, dass keine Bewertung durch Sie innerhalb der "Aufgabe" vorgenommen werden soll. Eine Tabelle mit allen eingereichten und ausstehenden Abgaben können Sie sich dann im "Bewertungsüberblick"->"Alle Abgaben anzeigen" anzeigen lassen. Am selben Ort können Sie sich über das Dropdownmenü oben im Fenster mit "Bewertungsvorgang"->"alle Abgaben herunterladen" sämtliche bis dahin erfolgten Abgaben auf Ihren Rechner laden.

Wenn Sie lediglich einen Briefkasten zum Einreichen von z.B. Hausarbeiten benötigen, die Sie dann zu Hause sichten, können Sie die Voreinstellungen der "Aufgabe" übernehmen. Passen Sie lediglich zwei Einstellungen an:
Verfügbarkeit->Fälligkeitsdatum => deaktivieren oder anpassen
Abgabeeinstellungen->Abgabetaste muss gedrückt werden => Ja
Wenn alle Studierenden Ihre Lösungen eingereicht haben, gehen Sie auf die "Aufgabe" und wählen Sie im Screen "Bewertungsüberblick" im Zahnradmenü (rechtsoben im Screen) "Alle Abgaben herunterladen" aus.
Sie erhalten dann einen Zip-Ordner mit allen Abgaben.


Als "quittierende" Alternative zum Mailpostfach von Lehrenden

“Meine Studierenden hätten gerne eine automatische Quittung für die sichere Einreichung von Hausarbeiten; und ich eine Übersicht über eingegangene Arbeiten.”

Das Datum sowie die Uhrzeit der Abgabe werden automatisch erfasst und die Studierenden mit einer Mail über die erfolgreiche Einreichung benachrichtigt, wenn in den Einstellungen unter "Systemnachrichten" -> “Teilnehmer/innen benachrichtigen” ausgewählt wurde (voreingestellt). Auf diese Weise können Lehrende und Studierende sicher sein, dass die Prüfungsleistung fristgerecht abgegeben und nicht in einem E-Mail-Fach übersehen wurde oder die Mail nicht angekommen ist.


Zur inhaltlichen Vorbereitung

"Um sich inhaltlich mit dem Thema der nächsten Lehrveranstaltung auseinanderzusetzen und damit ich den Kenntnisstand meiner Studierenden besser einschätzen kann, sollen sie zur Diskussionsvorbereitung jeweils vor dem nächsten Plenum verbindlich eine Frage bearbeiten und die Antwort im Vorfeld abgeben. Anstatt einer Bewertung möchte ich wenn nötig mit einem kurzen Kommentar darauf eingehen."

Sie können in den Einstellungen unter "Verfügbarkeit" ein Datum setzen, bis wann eine Antwort abgegeben werden muss.  Die Studierenden erhalten eine Benachrichtigung für die eigene Einreichung und ebenfalls, wenn Sie als Lehrende*r einen Kommentar zu der jeweiligen Lösung gepostet haben. Sie können dies in den Einstellungen unter "Systemnachrichten" -> "Standardeinstellung für Teilnehmer­benachrichtigung" -> "ja" festlegen.
Über "Bewertung"->"Bewertung"->"Typ"->"Kein" stellen Sie die Bewertungsfunktion der "Aufgabe" aus.
Ihren Kommentar können Sie der jeweils eingereichten Lösung anhängen, nachdem Sie unter "Feedback-Typen" -> " Feedback als Kommentar" ausgewählt haben.


Für mehrere Korrekturzyklen von Laborprotokollen

"Meine Studierenden erstellen ein Laborprotokoll, speichern dieses als PDF ab und geben es über die „Aufgabe“ ab. Sollte das Protokoll noch nicht den Anforderungen entsprechen, dann kommentiert die Tutorin das abgegebene PDF über den Editor der „Aufgabe“ und speichert es dort. Damit steht das PDF den Studis zur Online-Ansicht in der „Aufgabe“ oder zum Download zur Verfügung.
Die Studis überarbeiten dann ggf. anhand der tutoriellen Kommentare im PDF Ihr altes Word-Dokument, generieren ein neues PDF daraus, benennen dies anders als das erste und geben dieses erneut über die „Aufgabe“ ab. Es erfolgt dann eine tutorielle Zweitkorrektur des neuen PDFs, wobei sich die Tutorin an ihren vorherigen Kommentaren orientieren möchte."

Hier gibt es eine technische Einschränkung: Wenn ein neues PDF zu einem bestehenden PDF in die „Aufgabe“ hochgeladen wird, dann werden die vorher dort gemachten Kommentare im „Aufgaben“-Editor-Fenster nicht mehr angezeigt. Kommentare, die zusammen mit dem PDF hochgeladen wurden – z.B. in Acrobat extern erstellte oder aus EMIL vorher heruntergeladene – bleiben sichtbar. 
Mehrere abgegebene PDFs werden im Editor in einer Reihe wie ein einzelnes PDF dargestellt.

Als Vorgehen bietet sich Folgendes an:
Die Tutorin öffnet die von den Kursteilnehmenden neu abgegebene, korrigierte Version des PDFs in der „Aufgabe“. Dann öffnet sie die „Aufgabe“ in einem zweiten Tab des Browsers erneut, sucht sich in der Übersichtstabelle die Erstabgabe mit ihren Kommentaren über die Spalte „Anmerkungen im PDF“ und dort „kommentierte PDF anzeigen...“. Damit hat die Tutorin im ersten Tab die von den Kursteilnehmenden korrigierte Fassung, bereit zur Kommentierung, und im zweiten Tab die Erstabgabe mit ihren alten Kommentaren zur reinen Ansicht zur Hand.


Erfolgreiche Lösung von Aufgaben als Zugangsvoraussetzung für weitere Informationen

"Ich möchte, dass meinen Studierenden nach erfolgreicher Abgabe einer Aufgabenlösung automatisiert Zugriff auf Musterlösungen und Zusatzaufgaben einer höheren Schwierigkeitsstufe erhalten."

In den Einstellungen der "Aufgabe" können Sie unter Aktivitätsabschluss angeben, ab wann eine "Aufgabe" als "abgeschlossen", d.h. als gelöst definiert ist.
Weitere Aktivitäten oder Materialien - auch weitere "Aufgaben" - lassen sich dann in deren jeweiligen Einstellungen über Voraussetzungen -> Voraussetzung hinzufügenAktivitätsabschluss -> "... muss abgeschlossen sein" mit dem Abschluss freischalten. So können einzelne Elemente gezielt freigegeben aber auch ganze Kaskaden von aufeinander folgenden "Aufgabe" und begleitenden Informationen aufgebaut werden.
Wir zeigen Ihnen in diesem Unterkapitel genau, wie dies geht.


Semesterbegleitende Aufgaben

"Da Laborprotokolle im zweiwöchentlichen Abstand über das Semester verteilt eingereicht werden, möchte ich gerne einen Ort haben, wo meine Studierenden ihre Protokolle Online 'sammeln' könnenDie eigentliche 'Abgabe' und Bewertung der Protokolle erfolgt dann am Ende der Veranstaltung."

Sie können Ihren Studierenden erlauben, immer wieder zur Aufgabe zurückzukehren und diese weiter zu bearbeiten und weitere Dateien hochzuladen. Stellen Sie dafür in den Einstellungen "Abgabeeinstellungen" ->"Abgabetaste muss gedrückt werden" auf "nein"; achten Sie darauf, dass unter "Abgabetypen" -> "Anzahl hochladbarer Dateien" eine entsprechend ausreichende Anzahl möglicher Dateiuploads eingestellt ist.

Achtung:
 Sie können diese offene Abgabeform erst dann Online bewerten, wenn die Studierenden nach der letzten Abgabe den Button "Zur Bewertung freigeben" betätigt haben.


Einsicht und Download von bewerteten Abgaben nur innerhalb eines begrenzten Zeitfensters

"Nach einer Prüfung möchte ich, dass die bewerteten Abgaben zu einem bestimmten Zeitpunkt für die Studierenden mit den Kommentaren sichtbar, nach fünf Tagen aber wieder archiviert werden."

"Ich möchte auf Anfrage bestimmten Studierenden die Einsicht in ihre bewertete Lösungsabgabe ermöglichen."

Über den "Bewertungsworkflow" und die Statuseinstellung der Abgaben lassen sich Abgaben, die bereit zur Einsicht durch die Studierenden sind, markieren, gesammelt zur Einsicht und zum Download freigeben und ggf. später auch wieder der Einsicht entziehen.
Ein Download der Abgabe lässt sich generell nicht verhindern, solange diese zur Einsicht freigegeben ist.
In diesem Unterkapitel erklären wir, wie Sie mit dem "Bewertungsworkflow" alle Abgaben gleichzeitig freigeben und danach ggf. auch wieder archivieren können.


Grafische Kommentierung von Lösungen z.B. bei Konstruktionszeichnungen oder handschriftlichen Einreichungen

"Meine Studierende reichen als Aufgabenlösung kleine Schemazeichnungen ein. Üblicherweise lade ich diese herunter, öffne sie in Acrobat Professional, markiere bzw. kommentiere an jeweils relevanten Stellen und sende sie dann mit einem Kommentar und einer Bewertung an die Studierenden zurück."

Lösungen können, wenn sie als PDF-Dokument eingereicht werden, von Ihnen über die "Aufgabe" nicht nur kommentiert sondern auch mit grafischen, im Dokument positionierten Annotationen versehen werden, ähnlich, wie dies auch ein einfacher PDF-Editor ermöglichen würde.

Achtung:
 Um die Annotationswerkzeuge anzuzeigen, müssen Sie ggf. die Anzeige des PDF-Dokuments über die volle Breite Ihres Bildschirms einstellen. Wählen Sie dazu in der Bewertungsansicht rechts unten die linke der drei Bildaufteilungtstasten.


Ein eigenes Forum bereitstellen für Nachfragen zu den einzelnen Aufgaben

"Manchmal werden erst nach dem Stellen der Aufgabe Verständnisschwierigkeiten deutlich, ob jetzt aus der Formulierung der Aufgabenstellung heraus oder betreffs des methodischen oder technischen Vorgehens."

Stellen Sie zur Aufgabe ein eigenes Forum zur Verfügung, das Ihre Kursteilnehmenden ggf. abonnieren können. Falls Sie mehrere Aufgaben haben, können Sie für jede Aufgabe einen eigenen Thread anlegen.
Bei Nachfragen steht den Kursteilnehmenden jetzt eine Anlaufstelle mit ggf. für alle interessanten Klärungen zur Verfügung; und Sie können aus den Anfragen Formulierung und Information zu Ihrer Aufgabe in späteren Veranstaltungen verbessern.


Effiziente, automatisierte Bearbeitung und Bewertung von Aufgabenlösungen?

Da ich alleine sehr viele Studierende betreuen muss, bleibt mir leider nur sehr wenig Zeit für die Bewertung der eingereichten Arbeiten; und gar keine für Korrekturen oder individuelles schriftliches Feedback.

Leider lassen sich über „Aufgabe“ keine Bewertungsprozesse digital übersetzen und damit automatisieren. Die "Aufgabe" ist dafür geeignet, wenn Zeit, Lehrinhalte und Lernziele eine persönliche Rezeption der Abgaben durch die Lehrenden zulassen und didaktisch erforderlich machen. Um Bewertungsprozesse zu digitalisieren, müssen die Eingabemöglichkeiten der Studierenden formalisiert und reduziert werden. Dies ist in EMIL prinzipiell mit der Aktivität „Test“ möglich, diese baut auf Multiple-Choice-Fragen, Zuordnungen, Lückentexten etc. auf. Sie finden weitere Informationen zur Aktivität "Test" im entsprechenden Kapitel des "Handbuchs".


Als Grundlage für eine Take-Home Prüfung

"Während des Lockdowns ist es nicht möglich, Klausuren in Präsenz durchzuführen. Ist eine Prüfung technisch, organisatorisch und rechtlich sicher in EMIL durchführbar?"