EMIL für Lehrende

21. Planer (Aktivität) - Termine und Ressourcen buchen lassen

Der Planer erlaubt es einer/einem oder mehreren Lehrenden, eine Auswahl an Terminen anzubieten, die von einzelnen oder von mehreren Kursteilnehmenden gebucht und ggf. mit vorbereitenden Kommentaren versehen werden können. Damit lassen sich z.B. Sprechstundenzeiten organisieren; in eingeschränktem Maße auch Raumbelegungen von Laboren und Werkstätten oder die Nutzung technischer Ausstattung.
Weiterhin lassen sich automatisiert per EMail Erinnerungen an die gebuchten Termine verschicken und, falls es sich um z.B. Kolloquien oder mündliche Referate handelt, Bewertungen zu den Terminen eintragen und Kursteilnehmende erfassen, die noch keinen Termin gebucht haben.
Zahlreiche statistische Übersichten zur Belegung über Lehrende, Kursteilnehmende, Gruppen etc. geben Aufschluss über die Nutzung der Termine. 

Achtung: Die Organisation von Ressourcen wie Räumen und technischem Gerät kann auch über die Aktivität "Gruppenwahl" erfolgen. Hier gibt es keine Probleme mit Terminkollisionen, da die Termine/Ressourcen hier nicht personengebunden gehandhabt werden.


Wie kann ich den Planer in meiner Lehre einsetzen?


Uns steht ein speziell eingerichteter Raum zur praxisnahen Vorbereitung auf Beratungssituationen mit Kameras und Mikrofonen und einem daneben liegenden Regieraum zur Verfügung. Wie können wir die Buchung dieses Raumes inklusive Hinweise auf Verwendung der technischen Ausstattung und Erfassung des Verwendungskontexts organisieren?

Der Planer erlaubt neben der Terminvergabe für eine Raumnutzung auch das Hochladen von Texten, Kommentaren oder Dateien (z.B. Disclaimern oder Hinweise zur Raumnutzung).
Für die Terminvergabe arbeitet der Planer mit einer im Vorhinein festgelegten Anzahl an Terminen, so dass keine Terminkollisionen entstehen. 
Achtung: Die Termine sind der den Planer jeweilig anlegenden Person zugeordnet, nicht der zu verplanenden Ressource (in diesem Fall dem Aufnahme-/Regieraum). Falls die Person mehrere Planer (z.B. für mehrere Räume) aufsetzt, werden neue Termine gegen alle anderen Termine in allen Planern abgeglichen und ggf. bei Terminkollisionen ungewollt verhindert.
Nutzen Sie in diesem Fall besser die Aktivität "Gruppenwahl" als Ausweichmöglichkeit.


Einstellungen und Optionen des Planers


WAS MUSS ICH BEIm Planer BEACHTEN?

Mit der Rolle "student" ist keine Editierung der Termine möglich
Sollten Sie in Ihrem Kursraum neben der Rolle "lecturer" auch die Rolle "student" innehaben, dann können Sie voreingestellt keine neuen Termine anlegen. Um den Planer neue Termine zu geben, müssen Sie ggf. Ihre Rolle "student" löschen.

Die Termine des Planers sind personenabhängig zugeordnet
Der Planer kann zwar zur Vergabe von Ressourcen - z.B. Geräten oder physischen Räumen - genutzt werden, die Termine werden aber stets der anlegenden Person zugeordnet, so dass es bei mehreren zu verwaltenden Ressourcen ungerechtfertigte Terminkollisionswarnungen durch EMIL geben kann.

Bei Reihenterminen prüft EMIL auf Terminkollisionen und verhindert ggf. die Anlage von neuen Terminen
Bei "Sich wiederholende Zeitfenster anlegen" können automatisiert Reihentermine angelegt werden. EMIL verhindert jedoch die Anlage von Terminen, falls Sie als anlegende Person bereits andere, zeitgleiche Planer-Termine angelegt haben - nicht nur in Ihrem aktuellen Kursraum sondern EMIL-weit. Sie können die Terminkollisionsroutine allerdings bei der Anlage von Einzelterminen mit einer Checkbox „Terminkollisionen ignorieren“ umgehen.
EMIL bietet damit leider keine optimale Lösung zur z.B. zeitparallelen Verleihe mehrerer Geräte oder Vergabe mehrerer Labor- oder Werkstattplätze.