EMIL für Lehrende

8. Hinweise zur Gestaltung Ihres Kursraums


Sie können Ihren Kursraum über die Wahl des Kursformats, eine sinnvolle Gliederung und Gruppierung der Inhalte, die Verwendung von Einrückungen und Leerzeilen sowie die Verwendung von konsistent formatierten Überschriften und Bildern übersichtlicher und thematisch nachvollziehbar gestalten. Bei Verwendung des alternativen Atto-Texteditors stehen Ihnen weitere Farben, Formate, Fonts und Funktionen zur Verfügung.


Tipps zur Gestaltung


Für Strukturierung und Übersichtlichkeit:

  • Wählen Sie passend für Ihre Zwecke ein Kursformat und ggf. eine Kursdarstellung aus.
    Eine große Anzahl an direkt dargestellten Inhaltselementen im Kursraum kann die Orientierung erschweren. Die alternativen Kursformate "Kachelformat" oder "Komprimierte Abschnitte" können dem entgegenwirken; ebenso wie die Kursdarstellung "Nur ein Abschnitt pro Seite" im Kursformat "Themenformat".
  • Nutzen Sie die Themenabschnitte für eine Gliederung nach Themen, Terminen, Funktionen und/oder Gruppierungen der Kursteilnehmenden.
  • Gliedern und gruppieren Sie Inhalte visuell innerhalb der Themenabschnitte z.B. über Leerzeilen, Einrückungen, Grafiken oder Tabellen mit unsichtbaren Rahmen.
  • Verwenden Sie Textfelder für formatierte Unterüberschriften.
  • Verwenden Sie leere Textfelder mit einem [RETURN] darin als Platzhalter bzw. Leerzeile.
    Im Abschnitt zur Verwendung des Texteditors haben wir weitere Tipps zum Layout von Texten und darin eingebundenen Bildern und Medien bereit gestellt.

  • Nutzen Sie für eine größere Auswahl an Formatierungen betreffs u.a. Schriftformaten und Farben ggf. den alternativ einstellbaren TinyMCE-Texteditor. In EMIL ist der Atto-Texteditor voreingestellt, der weniger Gestaltungsmöglichkeiten bietet, aber zuverlässiger in der Darstellung ("What-You-See-Is-What-You-Get") ist.

Zur Orientierung und Navigation:


  • Falls Sie eine größere Anzahl an Themenabschnitten haben, erstellen Sie einen verlinkenden Index vor dem ersten Themenabschnitt.
  • Wählen Sie kurze, aussagekräftige Namen für Ihre Materialien und Aktivitäten und erläutern Sie diese ggf. in den Beschreibungen (beides in den Einstellungen festlegbar).
  • Eine Darstellung von Materialien und Aktivitäten nur als Textlink erreichen Sie, indem Sie in deren Einstellungen -> Weitere Einstellungen -> Verfügbar, aber auf der Kursseite verborgen einstellen und den entsprechenden Link z.B. in einer Indexliste einfügen.

Beispiel für einen formatierten Themenabschnitt

  • Eine thematisch passende Grafik in einem Textfeld leitet den Themenabschnitt visuell ein.
  • Die Textfelder und die Materialien werden der Gliederung entsprechend eingerückt und über 'leere' Textfelder (Textfelder mit einem einzelnen Leerzeichen darin) visuell voneinander getrennt.
  • Überschriften werden in konsistenter Größe verwendet und leiten Themenunterabschnitte ein.
  • Kleine Grafiken zur Kennzeichnung von Funktionen stehen Zeilen mit Überschriften voran.
  • Die Checkboxen (individuelle Einstellung über "Aktivitätsabschluß") wurden nur für bestimmte Elemente aktiviert und verweisen jetzt auf relevante, 'abhakbare' Inhaltselemente:
Formatierter Themenabschnitt: Klicken Sie auf das Bild für einen Screenshot mit Erklärungen.


 


Übernehmen Sie selbsterstellte kleine Grafiken aus Ihrem Präsentationsprogramm

In z.B. Powerpoint (Windows) oder Keynote (Mac OS) können Sie Symbole oder selbst erstellte Grafiken über einen zugeschnittenen Screenshot erstellen und dann direkt per Drag-and-Drop in Ihr Texteditor-Fenster an die Stelle des Cursors dort ziehen.

  • Screenshot aus selbst gewählten Bereich unter Windows
    Seit Windows 10 ermöglicht die Funktion "Ausschneiden und Skizzieren" ("Snipping Tool")↗ das Erstellen von Screenshots aus selbst definierten Bereichen des Bildschirms.
    Drücken Sie dazu [Win]+[Umschalt]+[S]. Dabei wird der Bildschirm weiß überlagert, und der Cursor wird zum Fadenkreuz. Sie können dann den gewünschten Screenshot-Bereich mit gedrückter Maustaste aufziehen. Beim Loslassen wird das Bild erstellt und in die Zwischenablage kopiert, aus der Sie das Bild dann direkt in den EMIL-Texteditor einfügen können.

  • Screenshot aus selbst gewählten Bereich unter MacOS
    Drücken Sie [CMD]+[SHIFT]+[4]
    . Aus Ihrem Cursor wird jetzt ein Fadenkreuz, mit dem Sie bei gedrückter Maustaste den Bereich für eijen zugeschnittenen Screenshot aufziehen können. Beim Loslassen wird das Bild erstellt.
Beispiel: In einem Präsentationsprogramm (z.B. Powerpoint oder Keynote) können Sie aus vorgefertigten Formen eigene Icons herstellen und per zugeschnittenem Screenshot als passendes Bild in Ihrem Kursraum weiterverwenden.


Erstellung eines Icons, zugeschnittener Screenshot und Einbindung z.B.  in einem Text.

Erstellen Sie Thumbnails von großen Bildern


Sie können in Texte eingebettete Bilder auf folgende Weise zu Thumbnails (kleine, anklickbare Vorschaubilder) machen. Bei Klick werden diese dann in voller Größe dargestellt:

  1. Ziehen Sie ein Bild per Drag-and-Drop in das Texteditorfeld.
  2. Klicken Sie auf das eingefügte Bild.
  3. Klicken Sie auf das obige Bildeditor-Symbol.
  4. Verkleinern Sie im „Bildeigenschaften“-Menü die  „Größe“ (Breite genügt) auf z.B. 300 und schalten Sie „Proportional“ einmal aus und wieder an. Sie sehen nun unten im Menü das Bild in seiner neuen Größe.
  5. Kopieren Sie die URL unter „URL eingeben“.
  6. Speichern Sie die Einstellungen.
  7. Klicken Sie auf das verkleinerte Bild im Texteditor.
  8. Klicken Sie auf das obige Link-anlegen-Symbol.
  9. Fügen Sie bei „URL eingeben“ die URL Ihres Bildes ein.
  10. Schliessen Sie ab mit „Link anlegen.
Achtung: In Textfeldern und Textseiten wird das Originalbild sofort angezeigt. In Glossaren und Wikis wird aufgrund der unterschiedlichen Dateihandhabung durch das System ggf. per Dialog nachgefragt, ob das Bild angezeigt oder gespeichert werden soll.


Verbergen Sie optionale Inhalte

Sollten Sie sehr viele optionale Texte, Materialien oder Quellenverweise in Ihrem Kursraum haben, kann es der Übersicht halber praktisch sein, diese vor den Kursteilnehmenden zu verbergen aber aufrufbar zu halten. Sie erreichen dies über die "Einstellungen"->"Weitere Einstellungen"->"Verfügbarkeit" des jeweiligen Elements.
Die Option "Verfügbar, aber auf der Kursseite verborgen" ermöglicht auch weiterhin das Aufrufen des unsichtbaren Elements z.B. über eine Linkerwähnung in einem Fließtext.


Über "Verfügbar, aber auf der Kursseite verborgen" werden Elemente unsichtbar, sind aber weiterhin z.B. per Link im Kursraum aufrufbar.