Handbuch für Lehrende

12. Abstimmung (Aktivität)

Abstimmung

Die Abstimmung ist ein schnell konfigurierbares Instrument, um über eine einzelne Frage mit vorgegebenen Antwortmöglichkeiten die Meinungen von Kursteilnehmenden abzufragen. Die Abstimmergebnisse sind für die Kursteilnehmenden anonymisiert oder öffentlich darstellbar, für die Lehrenden jedoch stets personalisiert zuordbar.
Eine anonymisierbare und umfangreichere Art der Abstimmung mit mehreren Fragen steht Ihnen ggf. mit der Befragung zur Verfügung. Wir behandeln diese in einem gesonderten Kapitel.

Wie Sie eine Abstimmung in einen Themenabschnitt einfügen und verschieben, erfahren Sie in diesem Unterkapitel: "Den Themenabschnitten Materialien und Aktivitäten hinzufügen".

Für die weiteren Einstellungen der Aufgabe schauen Sie bitte in das folgende Unterkapitel.


Wie kann ich Abstimmungen in meiner Lehre einsetzen?

Aktivierung der Kursteilnehmenden
"Ich möchte meine Studierenden zu Eingang jeder Seminarsitzung zum Nachdenken über eine bestimmte Fragestellungen anregen, z.B. 'Was ist die wichtigste Eigenschaft in interkulturellen Geschäftsbeziehungen'? Eine Abstimmung, bei der sich jede*r einzelne Studierende bewußt für eine Antwort entscheiden und eine Aussage treffen muss, regt eher zur ernsthaften Behandlung des Themas an."

Eine Abstimmung verlangt von den Studierenden über die eigene Stimme aktives Handeln damit und Nachdenken über den Kontext bzw. die Konsequenzen der einzelnen Abstimmungsoptionen. Dies kann z.B. auch in Vorbereitung einer Folgeaktivität wie einer Forumsdiskussion oder einer Aufgabenbearbeitung sein.
Achtung: Die Abstimmung in EMIL zeichnet die abgegebenen Stimmen dauerhaft und potenziell personalisiert auf, was sie z.B. von Clicker-Systemen oder anderen Online-Präsenz-Abstimmungsmethoden z.B. in Zoom unterscheidet. Die Abstimmung hat dadurch als Werkzeug zur Reflektion eine andere Wirkung. Halten Sie die Abstimmung in diesem Fall anonymisiert für die Kursteilnehmenden.

Abstimmung über gewünschte Themenschwerpunkte für Referate
"Ich verwende Abstimmungen, um die Kursteilnehmenden in die Gestaltung der Veranstaltung einzubeziehen. Über Abstimmungen ist es z. B. möglich, dass die Studierenden für die Themen stimmen, die sie in Referatsgruppen später bearbeiten möchten."

Abstimmungen eignen sich für die Abstimmung über inhaltliche Themen oder organisatorische Themen, wie z. B. ein Datum, an dem ein Großteil der Kursteilnehmenden Zeit hat.

Abstimmung als Möglichkeit, einen Disclaimer oder ein Agreement elektronisch unterschreiben zu lassen
"Da ich meinen Studierenden vielfältige digitale Quellen nach §60a UrhG 'Unterricht und Lehre' zur Verfügung stelle, aber nicht möchte, dass diese - zumindest nicht unbedacht - weitergereicht werden, möchte ich, dass jede*r Studierende einen Disclaimer elektronisch unterschreibt."

"Ich möchte mit meinen Studierenden zu Beginn der Veranstaltung einen 'Kursvertrag' über Verhaltens- und Kommunikationsregeln aufsetzen, der von allen elektronisch anerkannt wird. Die bewußte Zustimmung zum Vertrag soll gleichzeitig eine Reflektion über eigene Verhaltensweisen ermöglichen."

Wenn Sie eine elektronische Einverständniserklärung aller Studierenden einholen möchten, eignet sich eine Abstimmung mit einer einzigen Option (z.B. "Ich stimme zu") als Antwort auf den Disclaimer als 'Abstimmungsfrage'. Sie können im Ergebnis jederzeit sehen, wer bereits 'unterschrieben' hat.

Was muss ich bei Abstimmungen beachten?


Die Abstimmung ist nicht auf allen Ebenen anonym.

Auch, wenn unter "Ergebnisse veröffentlichen" das Abstimmergebnis vor den Studierenden verborgen werden kann, sind die Stimmenzuordnungen zu Personen für die Lehrenden immer einsehbar. Für eine komplett anonyme Stimmerhebung verwenden Sie in diesem Fall eher die Aktivität "Befragung".

Wo finde ich weitere Beispiele und Informationen zu Abstimmungen?
Weitere Informationen und Tipps zu Abstimmungen gibt es auf moodle.org.
(Letzter Zugriff: 01.04.2020)